Einzelberatung

Unzählige Ernährungsempfehlungen, Diätvorschriften und -tipps tummeln sich durch die Medien und durch die Köpfe und führen zu Verwirrung. Was darf man essen, was muss man vermeiden? Wie viel, wovon, wie oft und wann? 

 

 

Viele "Empfehlungen" widersprechen sich und häufig sind die Konsequenzen die daraus folgen nicht abschätzbar. Dabei kann es so einfach und genussvoll sein zu essen und zu trinken. Sie müssen nur Ihren eigenen Weg finden.

 

 

 

Darum stehen nicht strenge Diätvorschriften, sondern Sie im Mittelpunkt der Beratung. Im persönlichen Gespräch versuchen wir gemeinsam einen optimalen Weg zu Ihrem Ziel zu finden. 

 

Viele Gründe sprechen für eine individuelle Ernährungsberatung/therapie:

Ernährungsmitbedingte Erkrankungen

Stoffwechselstörungen , z.B. Bluthochdruck, erhöhte Blutfette, Diabetes Typ 2,

Gicht

Übergewicht (Adipositas)

Untergewicht (Mangelernährung)

Osteoporose

Erkrankungen der Verdauungsorgane

Lebensmittelintoleranzen, -allergien

 

Besondere Lebenssituationen 

 

Schwangerschaft und Stillzeit

Säuglings- und Kindesalter

Breiten- u. Leistungssport

Senioren

 

Übergewicht, Untergewicht, mangelernährt? 

In der Einzelberatung wird anhand eines 7 - Tage - Verzehrprotokolls die bisherige Ernährungssituation analysiert und individuell bewertet. Fragen können geklärt und Hilfestellungen gegeben werden.

Schritt für Schritt werden ungünstige Verhaltensweise gegen günstigere Alternativen ausgetauscht und so die Ernährungsgewohnheiten optimiert.

 

Nährwerttendenz-Analyse

Besondere Situationen, wie Schwangerschaft und Stillzeit,aber auch das Vorliegen von Erkrankungen, Allergien oderUnverträglichkeiten bedürfen häufig einer Überprüfung des Ess- und Trinkverhaltens.

Ebenso profitieren Sportler von einer bedarfsangepassten Ernährung.

Anhand eines Verzehrprotokolls wird die bisherige Ernährungssituation analysiert, individuell bewertet und optimiert.

 

BIA- Messung der Körperzusammensetzung

Bei der Messung der Körperzusammensetzung können Ernährungszustand, Fettdepots und Muskelmasse und z.B.stoffwechselaktive Zellen gemessen werden.

Besonders während einer Gewichtsreduktionsphase oder einer Gewichtsaufbauphase lassen sich die Erfolge mit diesem Messverfahren kontrollieren.

 

TIPP: Fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach einer Kostenbeteiligung

Die Beratung erfolgt unabhängig und produktneutral gemäß der Berufsordnung für Oecotrophologen und den QUETHEB-Richtlinien.